Kontakt | Lageplan | Startseite  
 
Français | English | Deutsch  
 
 

Pastor Schmeisser Schreibt aus Neuschottland: 1783

[Lutherischer Pfarrer in Lunenburg von 1782 bis zu seinem Tod im Jahre 1806.]
Redakteur unbekannt

Der Pastor Johann Gottlob Schmeisser bekam durch den Direktor des Halle’schen Waisenhauses, an welchen die deutsche evangelische Gemeinde in Lunenburg um einen neuen Lehrer geschrieben hatte, die Vokation dahin; trat mit Anfang 1782 seine Reise über England an. Aus seinen Briefen sind folgende Nachrichten wörtlich gezogen.

Ankunft in Halifax und Lunenburg

In Halifax bin ich von sehr vielen deutschen Einwohnern, besonders aber von dem dasigen stehenden Hessischen Regimente, Gemeinen und Offizieren, recht wohl aufgenommen worden; ja auch von Engländern selbst waren viele gegen mich sehr liebreich. . . .

Am Sonntage Rogate hielt ich hier feyerlich meine Antrittspredigt über das Evangelium von dem allervornehmsten Geschäfte eines Evangel. Predigers beym Antritt seines öffentlichen Amts. Ich erschrack freylich nicht wenig, da ich beim Eintritt in die Kirche eine solche Menge von Zuhörern gewahr wurde, die ich mir an diesem Orte gar nicht vermuthet hätte. . . . Das Gotteshaus war dermaßen mit Menschen angefüllt, daß nicht nur die Chöre und Stände erfüllt waren sondern auch die Decke überdies aufgerissen wurde, daß ich das Dach sehen konnte, und viele Personen hatten sich oben auf die Balken gesetzet, daß es fürchterlich anzusehen war. . . .

Schulsachen

... Es ist ein Schulmeister hier, der zugleich Clerck (Küster) der Englischen Kirche ist, und auch nur Englische Schule gehalten hat, davon aber die Kinder Deutscher Eltern keinen Nutzen haben auch wegen des Schulmeisters lüderlichem Leben und täglichen Betrunkenheit mehr Böses in den Herzen der Kinder, als Gutes erwecket wird. Daher ich die Jugend an einem Tage zusammenberufen ließ, . . .

 

Copyright © 2003 Messenger Publications - Alle Rechte vorbehalten